Rheinschiffahrt


Use the BACK-Icon twice to return to VTour


chon 1374 wurden Weidling für den Warentransport auf dem Rhein verwendet. Diese Art von Schiff fand seine Verwendungen bei den Fischern, wurde aber auch von Flössern als Begleitboot oder als Transportboot verwendet. Ab Ende des 19. Jahrhunderts kam der Sport des Wasserfahrens auf, welcher diese Art von Boot verwendet. Das erste Rad-Dampfschiff legte erst am 28. Juni 1832 an der Basler Schifflände an. Schon 6 Jahre später fand ein regelmässiger Schiffsverkehr zwischen Basel und Strassburg statt, welcher jedoch 1842 vollständig zum erliegen kam. 1 Jahr danach waren die Rad - Dampfschiffe gänzlich von der Oberfläche des Rheins verschwunden. Erst 50 Jahre später, genauer am 24. August 1903, legte wieder ein Dampfschiff an der Basler Schifflände an. Mit der Inbetriebnahme des Rheinhafens in Kleinhüningen (1922 Bzw. 1941) kam der wirtschaftliche Aufschwung, der 1974 mit ca. 9 Mio Tonnen Umschlag seinen Höchststand erreichte. Erwähnenswert ist auch die Austellung im Kleinhüninger Rheinhafen, welche sich mit der Rheinschiffahrt beschäftigt.

Verfasst von Claude Furer