Fischmarkt


Use the BACK-Icon twice to return to VTour


ie der Name schon besagt, war dieser Platz einst ein Fischmarkt. Ursprünglich teilte die Birsig, ein Fluss der heute unterirdisch verläuft und wenige Meter weiter in den Rhein mündet, den Markt in zwei Teile. Im Zentrum des Platzes steht der Fischmarktbrunnen.
Der Fischmarktbrunnen zählt zu einen der berühmtesten Brunnen Basels und wurde 1380 gebaut um den Fischern die Möglichkeit zu bieten ihre Ware frisch zu halten. Auf den Seiten befinden sich Bilder von der Maria, von Johannes und Petrus. Im Jahre 1476 wurde der Brunnen durch Jakob Sarbach neu gestaltet. 1908 verschob man den Brunnen einige Meter nach Nordwesten, da der Platz neu gestaltet wurde. Keiner der umliegenden Gebäude des Fischmarktes ist älter als unser Jahrhundert. Das Original des Brunnens befindet sich heute im Historischen Museum in der Barfüsserkirche.

Gemäss Marktordnung von 1557druften lebende Fische (Karpfen, Hechte, Salme und Forellen) nur auf dem Fischmarkt verkauft werden. Zum Handel waren lediglich acht einheimische Fischverkäufer berechtigt. Um die Preise auf normalem Niveau zu halten, waren auswärtige Fischverkäufer zugelassen.