Der Dienstag - Kinderfasnacht


Use the BACK-Icon twice to return to VTour "Fasnacht"-Mainpage


m Dienstag findet kein Cortege (Umzug) statt und man verkleidet sich nach eigener Wahl, kein Sujet (Thema) wird ausgespielt. Der Dienstag gehört den Kindern und den Guggenmusiken. Die Strassen sind bei weitem nicht so überfüllt, wie am Montag- oder Mittwochnachmittag. Die Geschäfte Basels sind geöffnet, der Tramverkehr wird so gut wie möglich aufrecht erhalten.

Tagsüber dominieren kleine Gruppen kostümierter Kinder und Jugendlicher die Strassen von Basel. Einige von ihnen verkleiden sich als Waggis (spezielle Figur an der Basler Fasnacht) und treiben mit Passanden ihre Spässe. Vor allem junge Frauen, Mädchen oder Leute, die keine Plakette tragen sind ein beliebtes Ziel. Wenn man einmal von einem rechten Waggis erfasst wurde, dann muss man damit rechnen ,mit Konfetti "gestopft" zu werden. Mit Glück jedoch erhält man ein "Mimösli" (Eine Blume, mit gelben, runden Blüten) Die Jungen Garden und Binngise der diversen Cliquen gässeln durch Basel (sie marschieren musizierend durch die Strassen). Einige von ihnen haben an diesem Nachmittag einen Auftrittv z.B. im Thomas-Plattner Spital. Mit Hilfe dieser Auftritte können auch ältere, kranke und behinderte Leute etwas von der "Fasnachtluft" schnuppern.

Am Barfüsserplatz wird potentieller Nachwuchs in die Kunst der Guggenmusik eingeführt. Kinder jeden Alters können einmal auf eine Pauke schlagen oder in eine Trompete versuchen zu blasen. Am Münsterplatz ist Laternenausstellung. Am Dienstagabend gässeln kleine Gruppen (Jugendliche und Erwachsene) durch Basel. Am Barfüsserplatz und am Marktplatz findet das Guggenkonzert statt.